Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Wudd-Wudd-Seckele am Bahnhaltepunkt in neuem Glanz


Wudd-Wudd-Seckele am Bahnhaltepunkt in neuem Glanz

Während des Sommers wurden die drei Wudd-Wudd-Seckele „Angie, Tante Frieda, und Onkel Fritz“, wie sie von der Jugendfeuerwehr getauft wurden, am Bahnhaltepunkt restauriert.
Die drei Figuren wurden 2010 im Rahmen der Gestaltung der Lavendellinie von den Bildhauerinnen Sandra Becker aus Karlsruhe, Gudrun Zoller aus Schweigen-Rechtenbach, sowie der Jugendfeuerwehr aus Kapsweyer gemeinsam entworfen und gestaltet.
Bedingt durch mechanische und witterungsbedingte Einflüsse zeigten sich immer mehr Risse und Bereiche in denen sich die Farbe löste.
Mit der Hobby Keramikerin Doris Bauer aus Schweigen-Rechtenbach konnte eine Expertin für das Restaurieren der Figuren gewonnen werden. Frau Bauer ist es mit viel Liebe zum Detail gelungen, die schadhaften Teile zu entfernen, die drei Wudd-Wudd-Seckele neu zu modellieren und mit ausgesuchter Farbe wieder zum Blickfang der Lavendellinie in Kapsweyer werden zu lassen.
Herzlichen Dank an Doris Bauer, aber auch an alle Helfer, die sich seit 2010 monatlich zur Pflege der Lavendelbeete treffen.

home

zurück