Aktuelle Meldungen aus Kapsweyer


Kabarettabend beim Grenzlandfest in Kapsweyer


Zum 19. Mal findet das Grenzlandfest in Kapsweyer statt und fast schon traditionell wird das Fest am Mo., 24.06. um 20:00 Uhr mit einem elsässisch-pfälzischen Kabarettabend in der Südpfalzhalle beendet.

Den pfälzischen Part übernimmt der Kurpfälzer Arnim Töpel, der Jongleur der Sprachwelten – denn keiner beherrscht den blitzschnellen Wechsel zwischen Hochdeutsch und Mundart so perfekt wie er. Es wird ein guggemamol-Abend wenn der studierte Jurist und Musiker, der auch schon den Deutschen Kleinkunstpreis erhielt, seinem Publikum wieder ein äußerst unterhaltsames Duell zwischen Redde und Babble liefert. Dabei serviert er mit Feinsinn, sprachlicher Eleganz und viel Selbstironie seine Ansichten. 2014 wurde der „Masterbabbler“ und „Bluesdenker“ ausgezeichnet mit der Hermann-Sinsheimer-Plakette für seine Verdienste um unsere Mundart, dank seinem Kommissar Günda ist er nun auch noch erfolgreicher Krimi-Autor.

In Pfullgrießheim ist René Egles zu Hause. René Egles ist eine Kultfigur der elsässischen Liedermacherszene und ein gern gesehener Gast bei den Freunden des französischen Chanson, bei den Kennern elsässischer Lebenskultur, bei den Liebhabern des gemütvollen Dialekts und bei allen, die sich mit dem Elsass verbunden fühlen. Mit seiner großen Bandbreite künstlerischen Könnens begeistert der elsässische Liedermacher seit vielen Jahren seine Zuhörer diesseits und jenseits des Rheins. Seine Stücke sind kleine Liebeserklärungen an das Elsass und seine Menschen. Witz und Wehmut geben sich dabei die Hand, denn Egles besingt mitunter das Vergängliche, die Beschaulichkeit einer Sprache, die mehr und mehr untergeht.

René Egles kommt mit Jean Paul Distel (Gitarre)

Karten gibt es bei der Gemeindebücherei Kapsweyer, Theresia Kreiselmeyer, Tel. 06340/1659, WILHELM ORTHOPÄDIE, Alte Landstraße 2 in Steinfeld und unter info@musikantebuckl.de

(A. Getto)

home

zurück